Nordfriesland

Hoch oben im schönen Norden liegt das Hotel Landhafen und ist die ideale Urlaubsadresse im schönen Nordfriesland. An der Westküste in Schleswig-Holstein liegt das Hotel nicht weit von der Nordsee entfernt. Von hier aus sind Ausflugsziele wie St. Peter-Ording, Flensburg, Büsum oder Nordstrand nicht weit entfernt. Nur wenige Minuten mit dem Auto liegt der charmante Urlaubsort Dagebüll. Vom bekannten Fährhafen aus, sind die nordfriesischen Inseln wie Amrum und Föhr leicht zu erreichen. Wer in Nordfriesland Urlaub macht, hört zur jeder Uhrzeit zur Begrüßung “Moin”, was nicht “Guten Morgen” heißt! Eine Theorie, woher das Wort kommt erfährst Du hier:


Frasch - Moin

Moin auf Friesisch

Da frasche doue jam ai hål e hönj. Wan et wat formliker tugunge schal än huum di oudere ai kånt, dan wårt et nooch heer än deer iinjsen dänj. Ouers wan uner frasche ai e hönje dänj wårde, dan fant et niimen ünhööflik. Wan twane jam begrööte, dan håt et fort mååst bloot "Moin!", såchtetseelew, weer't di formadi unti di eeftermadi as. Dåt uurd heet nämlik ninte ma "mjarn" tu douen, ouers mat frasch uurd moi". Maning liiwe, et kamt flicht foon e goue wansch uner siimååns, wat jam iir iinjsidi en "moien win" wanscheden. Di een säit huum ouers fort mååst "Gudeen!" unti uner waane uk bloot kort "Deen!".
Wan huum ütenouder gungt, dan långt en kort "Adjiis!" unti önjt norden foon Fraschlönj uk wider iinjfåch "Moin!". Di bååsegeest kåne da frasche åltens lacht döör sin dööwelt säid "Moin Moin!", sü as'r dåt önjt nordtjüsch fiirsiien iinjsen liird heet. Ouers foon dööwelt säid, hüülje da frasche ai foole.

Übersetzung folgt!